AGB's


Meine Seminare stehen allen Interessierten offen und dienen der Entspannung, Erholung sowie der persönlichen Entwicklung. Sie ersetzen keine schulmedizinische Therapie oder den Besuch eines Arztes.

§ 1 Anmeldung

Für die Vergabe der Seminarplätze ist der Eingang der Anmeldung und der Zahlung entscheidend.
Nach Erreichen der Höchstteilnehmerzahl wird eine Warteliste in Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung geführt.
Die Kursleitung ist berechtigt, Teilnehmende ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Nach Anmeldung - telefonisch oder schriftlich - erhalten Sie von mir eine Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen samt Wegbeschreibung.

§ 2 Bezahlung
(1) Alle Veranstaltungen werden im Voraus per Überweisung nach Übersendung einer Rechnung bezahlt. In Ausnahmefällen kann nach Absprache die Rechnung vor Ort in bar beglichen werden.
(2) Gutscheine werden im Voraus bezahlt und nach Zahlungseingang innerhalb von 3 Tagen per E-Mail oder per Post abgeschickt. Gutscheine sind unbegrenzt gültig, solange Waldbadenkurse von mir durchgeführt werden. Im Falle einer Einstellung der Waldbaden-Tätigkeit verfallen ausgestellte Gutscheine, eine Rückzahlung des Kaufpreises ist möglich.

§ 3 Rücktritt
(1) Ein Rücktritt von der Anmeldung ist bis 48 Stunden vor Beginn des Kurses ohne Kosten möglich.
(2) Bei einem späteren Rücktritt wird die volle Kursgebühr fällig, es sei denn, der Platz kann von der Warteliste besetzt werden oder die/der Teilnehmende kann eine Ersatzperson benennen. Falls die/der Teilnehmende einen Ersatz stellt, so bleibt die Entscheidung einer Teilnahme der Ersatzperson der Kursleitung vorbehalten.
(3) Ein Rücktritt ist per Kontaktformular, E-Mail oder telefonisch möglich.

§ 4 Haftung
(1) Jede/r Teilnehmende trägt die volle Verantwortung für sich und seine/ihre Handlungen während der Waldbaden-Veranstaltungen. Er/sie kommt für verursachte Schäden selbst auf und stellt den Veranstalter von allen Haftansprüchen frei.
(2) Jeder Teilnehmende ist für die Beaufsichtigung seines Privateigentums selbst verantwortlich.

(3) Bei den Veranstaltungen draußen gilt insbesondere:

Die Seminarleiterin sieht sich verpflichtet, möglichen Schaden von der Gruppe abzuwenden, Risiken möglichst auszuschließen bzw. zu minimieren und größtmögliche Sorgfalt walten zu lassen. Der Naturraum Wald ist ein natürlicher Lebensraum, in dem Tiere leben, von denen eine Gefahr ausgehen kann. Z.B. Wildschweine, Wölfe, Wildkatzen, Zecken. Das Betreten des Waldes erfolgt insofern auf eigene Gefahr des/der Seminarteilnehmers/in. Eine Haftung über die übliche Sorgfaltspflicht hinaus kann gemäß dieser Belehrung vom Seminarleiter nicht übernommen werden. Die Anleitungen des Seminarleiters (z.B. geführte Meditationen, gymnastische Übungen) sind lediglich als Angebot zu verstehen und sollen durch den Seminarteilnehmer nur insoweit befolgt werden, wie es dessen physische und psychische Gesundheit und Konstitution nach eigenem Ermessen erlaubt. Über physische und psychische Einschränkungen, die dem Absolvieren des Seminares oder einzelnen Bestandteilen desselben (z.B. Balancieren, Betreten nicht begradigten Geländes) hat der Seminarteilnehmer den Seminarleiter vor dem Seminar oder einzelnen Bestandteilen desselben aufzuklären.

Eine Haftung bei Unfällen oder sonstigen Schäden schließt die Kursleitung ausdrücklich aus.  Der/die Teilnehmende ist für alle seine/ihre Handlungen selbst verantwortlich, und somit auch bei einem erlittenen Unfall. Dies trifft zu, wenn der Unfall einen unglücklichen Zufall darstellt, Folge von höherer Gewalt ist oder einzig Folge des unrichtigen Verhaltens der verunfallten Person und somit von ihr selber verschuldet ist. Der/die Teilnehmende muss damit rechnen, dass die Begehbarkeit der Wege bei Nässe, Schnee und Eisglätte erschwert ist.
Jede/r Teilnehmende hat sich physisch und psychisch vorzubereiten und sich angemessen auszurüsten. Alle Teilnehmende haben angemessene Vernunft und Vorsicht walten zu lassen.
Die Tier- und Pflanzenwelt ist ausdrücklich zu schützen und Achtsamkeit in und mit der Natur ist oberstes Gebot. Ein Verstoß dagegen führt zum sofortigen Ausschluss aus der Waldbadengruppe. Rückerstattung von Kosten ist nicht möglich.
(4) Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Waldbaden-Veranstaltungen kein Ersatz für medizinische, psychiatrische oder psychotherapeutische Behandlungen sind. Wer krank ist oder sich in Therapie befindet, muss rechtzeitig mit seinem Arzt und/oder Therapeuten und mit der Kursleitung klären, ob er/sie an der Veranstaltung teilnehmen kann.
(5) Die Inhalte dieser Website machen keine Heilversprechen. Ich erstelle keine Diagnosen im medizinischen Sinne. Meine Angebote sind unterstützende und begleitende Maßnahmen. Sie sind jedoch nie ein Ersatz für die Behandlung durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten. Meine Arbeit unterliegt der absoluten Schweigepflicht. Jeder Klient übernimmt die volle Eigenverantwortung für sein Handeln innerhalb und außerhalb der gesamten Angebote (Seminarreisen, Coachings, Workshops/Seminare, Angeboten im Wald, Online-Kurse).

§ 5 Absage der Veranstaltung durch die Kursleitung
Jede Veranstaltung kann aus wichtigem Grund abgesagt oder verschoben werden. Zu den wichtigen Gründen gehören insbesondere eine zu geringe Teilnehmerzahl, Krankheit der Kursleitung oder Wetterverhältnisse, die die Veranstaltung zu gefährlich oder unmöglich machen.
Eine Absage kann schriftlich, telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Bei Verschiebung oder Absage einer Veranstaltung können die Teilnehmer ersatzweise an anderen Waldbaden-Veranstaltungen teilnehmen oder wahlweise einen Gutschein erhalten. Auf ausdrücklichen Wunsch können gezahlte Gebühren auch zurückerstattet werden. Ein weiterer Anspruch besteht nicht.
Wetterbedingte Verschiebungen/Absagen von Veranstaltungen können sehr kurzfristig auch noch am Tag der Veranstaltung vorkommen. In diesem Fall werden die Teilnehmer telefonisch oder per Mail informiert. Jeder Teilnehmer wird daher gebeten, vor Aufbruch zum Treffpunkt seine Mailboxen auf aktuelle Nachrichten der Kursleitung zu kontrollieren.
Muss das Waldbaden während der bereits laufenden Veranstaltung aus wichtigem Grund abgebrochen werden (z.B. wegen Wetterumschwungs, Erkrankung eines Teilnehmers etc.), erfolgt keine Erstattung von Gebühren.

§ 6 Dauer der Veranstaltungen
Die auf der Website, in Werbemitteln oder in Anmeldebestätigungen angegebenen Dauern der Waldbadenveranstaltungen sind Circa-Angaben. Sie können in Abhängigkeit von der Gruppengröße, dem Wetter oder anderer Gegebenheiten im Wald abweichen und länger oder kürzer sein. Hierdurch entstehen keinerlei Ansprüche der Teilnehmenden sowie keine Haftung des Veranstalters. Es kann kein Schadenersatz von Seiten der Teilnehmenden geltend gemacht werden und es wir auch kein Ersatz bei kürzeren Dauern, als angegeben von Seiten des Veranstalters erstattet. Es wird jedoch bei jeder Veranstaltung versucht, die angegeben Dauern möglichst genau einzuhalten.

§ 7 Aufzeichnungen
Private Fotografien und Videos von der Veranstaltung sind erlaubt, sofern sie den Ablauf der Veranstaltung nicht stören und alle Teilnehmenden einverstanden sind. Eine Veröffentlichung von Fotos, auch auf social media wie Facebook oder Instagram, bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die Kursleitung und aller auf den Fotos befindlichen Teilnehmenden.

§ 9 Salvatorische Klausel
Sind einzelne Bestandteile der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam, wird die Gültigkeit der übrigen hierdurch nicht berührt.


Stand: Mai, 2020

Copyright: HÄRTING Rechtsanwälte, www.haerting.de, vertragstexte@haerting.de Chausseestraße 13,10115 Berlin, Tel. (030) 28 30 57 40, Fax (030) 28 30 57 4